∞ Lieblingszitat ∞

"Jene, welche die Geschichte missachten, sind dazu verdammt, sie zu wiederholen."

-"The Iron Thorn - Flüsternde Magie" von Caitlin Kittredge

Mittwoch, 6. Januar 2016

Rezension: Everflame - Tränenpfad (Josephine Angelini) Band #2

#2 Everflame-Trilogie
4 Sterne



















Klapptext:
Im Kampf gegen Lillian wäre Lily fast gestorben. Sie weiß nicht, wie es ihr im letzten Moment gelungen ist, sich selbst und Rowan in ihre Welt zu retten. Nachdem sie sich von en Strapazen erholt hat, zeigt sie Rowan ihr Salem. Sie nimmt ihn mit zur Highschool und stellt ihm ihren Kumpel Tristan vor, der auf einmal großes Interesse an Lily hegt. Obwohl Rowan weiß, dass Lily sich nicht groß von seiner großen Liebe Lillian unterscheidet, verliebt er sich Halb über Kopf in Lily und sie sich in ihn. Währenddessen sendet Lillian eine Gruppe von Hexen und Helfern in Lily Welt und droht, jeden zu töten, den Lily liebt. Lily willigt schließlich ein, zu Lillian zurückzukehren - dorthin, wo die Zerstörung immer größer wird und schließlich auch Rowan und Lily entzweit. Lily weiß nicht mehr, wem sie noch trauen kann. Gemeinsam mit Tristan macht sie sich auf den Weg, um diejenigen zu finden, die sie für die Verursacher allen Übels hält - heimlich dicht gefolgt von Rowan, der sie niemals aus den Augen lässt. Aber welche der Hexen ist am schlimmsten, Lillian oder sogar Lily, die mittlerweile selbst Gut und Böse infrage stellt. Wird Lily sich für die richtige Seite entscheiden?

Rezension:
Also zuallererst muss ich mal ganz ehrlich das Cover bemängeln. Ich weiß, dass es cool aussieht und dass es viele lieber mögen, als die alternative Version vom ersten Band (rechts). Aber was ist das denn für ein Blödsinn, den ersten Band in zwei verschiedenen Versionen zu drucken und dann die Fortsetzung nur noch in einer Version davon? Das finde ich leider, ganz ehrlich, ziemlich scheiße :( Das Cover an sich ist ja nicht hässlich, aber ich fand einfach das andere besser, von dem ich auch den ersten Band habe…

Zum Inhalt fange ich erst mal so an: Mal wieder Hammer geil! Josephine Angelini lässt den Leser immer mehr in diese andere Welt, die andere Version von Amerika eintauchen und das ist so wunderbar! Die beiden Welten verschmelzen durch das Wissen von Lily aus ihrer Welt und es ist toll Menschen so zusammenarbeiten zu sehen, die in so unterschiedlichen Verhältnissen aufgewachsen sind. Leider geht mir Rowan von Anfang an ziemlich auf die Nerven. Am Anfang mochte ich ihn noch und habe total auf ihn hin gefiebert, aber wie das immer so ist, fängt man die Rowan-Charaktere mitte von Band zwei an zu hassen. Dass ich ihn von Anfang an als immer nerviger empfunden habe, ist mir aber auch erst am Ende aufgefallen. Lily mag ich. Allerdings war es bei Lily genau andersherum, als bei Rowan. Anfangs konnte ich echt nicht verstehen, warum sie nicht einfach mit ihm redet, wenn er sie wirklich liebt, würde er ihr zuhören und ihre Perspektive respektieren, aber er ist immer komplett gegen alles, was Lily sagt oder tut. Er führt diese Beziehung. Gegen Ende hin, denken alle anderen Charaktere mal wieder, dass Lily ist wie Lillian. Aber als Leser merkt man, dass das nicht so ist. Lily ist kein bisschen wie Lillian und dass das nur vereinzelte Menschen merken, ist so deprimierend! Rowan kann ich am Ende gar nicht mehr verstehen, aber ich will hier jetzt auch nicht Spoilern.. Was ich allerdings etwas komisch fand war, dass zwei neue Charaktere, Una und Breakfast, die aus Lilys Welt mit in Rowans Welt kommen, sich so schnell an all das dort gewöhnen. Natürlich sind sie ab und zu mal etwas schockiert und man merkt, dass sie aus einer anderen Welt sind, aber ihre Einsatzbereitschaft, kein Zögern, das war ein kleines bisschen ungewöhnlich. Ich muss aber sagen, dass mir gerade diesen beiden neuen Charaktere mittlerweile am besten gefallen, abgesehen von Juliet und Lilys Mom natürlich. Besonders Una hat etwas an sich, das man nur mögen kann, weil man sich auf eine besondere Art und Weise mit ihr vergleichen kann, sie aber andererseits auch gar nicht so ist wie jeder andere Mensch. Die Fortführung der Geschichte und die Handlung fand ich aber wirklich perfekt. Ich hätte mir nichts anderes vorstellen können. Ich habe diesen Ausgang nicht geahnt, aber ich fand ihn unheimlich toll und cool. Nur die Tatsache, was passiert, das ist einfach der Wahnsinn und passt so  gut zur Reihe!
Was ich schade fand war, dass der Titel des ersten Bandes „Feuerprobe“ ziemlich perfekt auf das Ende des Buches gepasst hat. Der Titel „Tränenpfad“ passt zwar schon dazu, was am Ende passiert, aber nicht so 100%ig wie bei Band 1. 

Fazit:
Es sind wunderbare neue Charaktere hinzu gekommen, die die nervtötenden bisherigen Charaktere zum Glück überdecken konnten. Die Handlung und die Weiterführung der Geschichte ist brilliant und damit ein großes Lob an Josephine Angelini. Ab und an fand ich es ein kleines bisschen ekelhaft, aber es hat berechtigt zur Handlung gepasst. Ich hatte sogar manchmal schon schlimmere Vorahnungen als das, was dann tatsächlich passiert ist. :)
Ich bin auch von der Fortsetzung von everflame begeistert, sie übertrifft aber leider nicht den ersten Band oder gar die „Göttlich“-Trilogie, auch von Josephine Angelini. der trotz allem eine wunderschöne Geschichte, die jeder gelesen haben sollte.



Hardcover: € 19,99
ebook: € 12,99
Verlag: Dressler
Seiten: 443 (HC)
ISBN: 978-3-7915-26-31-7